Eisenbahn   Deutschland   Sachsen-Anhalt   Harzer Schmalspurbahnen   Selketalbahn
   
   
Quedlinburg-Gernrode-Alexisbad
 
   
   
     
   
     
   
       
 

Am kalten und windigen 08.01.2022 ist 99 6001 wieder auf der Selketalbahn unterwegs und kommt aus Quedlinburg, aufgenommen bei Quarmbeck. Wie schon am 26.12.2021-nächstes Bild beim gleichen Zug-sitzt wieder kein Fahrgast im Zug.

 
       
 

26.12.2021. 99 7237 ist im Selketal unterwegs und bringt mittags einen Personenzug von Quedlinburg nach Gernrode. Es ist 13:01 Uhr. Die Auslastung des Zuges ging gegen Null, was nicht besonders überrascht, denn die Weiterfahrt ab Gernrode erfolgt erst 14:13 Uhr, also nach einer Stunde Pause, in der die Lok in Gernrode bekohlt wird. Überhaupt ist der Fahrplan der Selketalbahn nicht unbedingt touristenfreundlich und den Fahrplan überhaupt zu lesen, dürfte für einen diesbezüglich ungeübten Fahrgast ob der zahlreichen Fußnoten nicht einfach sein.

 
       
   

Außerdem fehlt es nach wie vor an touristischen Angeboten entlang der Strecke, da fällt die Entscheidung, den Zug gar nicht zu benutzen, nicht besonders schwer... Noch mal der 26.12.2021. 99 7237 hat mit ihrem Zug gerade Bad Suderode verlassen und wird in wenigen Minuten Gernrode erreicht haben. 3 Personenwagen und ein Gepäckwagen sind nicht wirklich eine Last, auch wenn das hier so aussieht. Der Damm vor Gernrode ist aber `ne hübsche Fotostelle, wie 99 6001 am 11.12.2021 im nächsten Bild demonstriert.

 
       
       
 

43 jahre vor dem obigen Bild, August 1978, Motorradtour in den Harz, Pause in Gernrode am Bahnhof. 99 5901 ( ex NWE 11), gebaut von der Firma JUNG, fuhr hin und her und bespannte dann den Zug nach Alexisbad. Hat mich damals aber nicht weiter interessiert. Motorradfahren war interessanter. Keine weiteren Fotos an dem Tag.

 
       
 

30.10.11. 99 7240 stellt den ersten Zug des Tages am Bahnsteig in Gernrode bereit.

 
       
 

99 6001 ( KRUPP 1939 ), vorher NWE 21, am 28.11.80 in Gernrode. Auf den interessanten "Kesselwagen" habe ich keine Aufmerksamkeit verwendet.

 
       
 

99 5906 qualmt am 12.03.89 in Gernrode vor sich hin.

 
     
 

100 Jahre Selketalbahn fand am Wochenende 09./10.08.87 statt. Grund genug, mal wieder in die alte Heimat zu fahren. 99 5903 (NWE 13) und 99 5901 (NWE 11)  bespannen am 09.08.87 einen Sonderzug, der am frühen Morgen gegen 8 Uhr bei strahlendem Sonnenschein Gernrode in Richtung Alexisbad verlässt.

 
       
 

Wieder der 08.01.2022. Der Wind hat sehr dunkle Wolken aus Südwesten gebracht, als 99 6001 die Steigung zum Osterteich in Gernrode nimmt, so dass ich aus dem "abgesoffenen" Farbbild lieber ein schwarz/weiss-Bild gemacht habe, denn viel Farbe war nicht zu sehen.

 
       
 

18.02.1982. 99 5906 kommt bei Sternhaus-Haferfeld an einem klirrenden Wintertag gefahren.

 
       
 

99 5906 am 12.03.89 ist hier kurz vor dem Hp Drahtzug aufgenommen worden.

 
       
 

 

100 Jahre Selketalbahn. Der Sonderzug vom 09.08.87 hat Drahtzug erreicht.

 
       
 

14.03.82. Nix weiter los. In 45 min ist man an der Selketalbahn. Da könnte man ... Also los. Über die Harzhochstraße - damals F 242 - ist man ratzfatz da. Erst mal nach Gernrode. Der Zug ist gerade weg. Wir kriegen ihn kurz vor dem Haltepunkt Drahtzug, dort, wo die Strecke auf die Straße trifft. Autos sieht man kaum, die das Bild stören könnten. In dieser Zeit war jemand schlauer als der Computer und hängte der Loknummer eine falsche EDV-Kontrollziffer an, nämlich eine 2, aber die Lok ist ziemlich lange damit herumgefahren.

 
       

 

 

Links und rechts oben: 12.09.20. Gleiche Stelle, wie oben. 38 Jahre später. 

Rechts unten: 18.10.2020. 99 6001 ist zwischen Mägdesprung und Drahtzug unterwegs. Die Gegend war einst berühmt für metallverarbeitende Betriebe, wie Eisenhütten und Drahtziehwerke. Die Drahtziegerei wurde 1842 geschlossen. Auch der Eisenkunstguss, z.B. in den Hüttenwerken Mägdesprung, war hier angesiedelt. Zum Glück war um die "Wendezeit" damit auch Schluss, so dass es hier nun wunderbar ruhig ist, jedenfalls, wenn es kalt ist. Wenn es warm ist, kommen die Motorräder...

 

 

 

 

 

   
 

03.07.21: Da kommt`se mit ungefähr 10 km/h um die Ecke und hat nach einer kurzen Steigung gleich den Hp Drahtzug erreicht, an dem bei Bedarf angehalten wird.

 
 

 

   
 
       
 

99 7240 erklimmt am 30.10.11 die letzten Meter bis zum Haltepunkt Drahtzug.

 
       
 

Im Dezember 1998 ist 99 5906 auf dem Weg nach Alexisbad und durchfährt hier einen Einschnitt neben der Selke - eine sehr bekannte Fotostelle.

 
       
 

23.02.82. 99 5902 (ex NWE 12) kommt mit typischem Personenzug kurz vor Alexisbad gefahren und wird gleich die Straße queren.

 
       
 

April 1983.
99 5904 (ex NWE 21, spätere NWE 15) kommt mit einem ebenso typischen, wenn auch sehr kurzen Personenzug vor dem Bahnübergang in Alexisbad vorbei. Die Lok wurde 1990 leider verschrottet.

   
       
 

99 5906 (Maschinenfabrik Karlsruhe, 1918) am 12.03.89 in Alexisbad.

 
       
 

18.02.1982. 99 5906 in Alexisbad. In diesem Ort wurde 1856 der Verein Deutscher Ingenieure gegründet, doch an eine Eisenbahn war hier zu dieser Zeit noch nicht zu denken.

 
       
 

Am 28.11.80 war ich hier mal mit dem Zug unterwegs. Beim Wassernehmen in Alexisbad stand 99 6001 Modell. Mit den Güterwagen am Zugschluss wurden die Aluminiumbarren für die Harzer Druckguß-und Kolbenwerke in Harzgerode angeliefert. Hier stimmte im Übrigen die Kontrollziffer an der Lok noch.

 
     
   
       
 

18.02.84. Noch fast richtiger Winter. 99 5901 in Alexisbad beim Restaurieren. Der ORWO Diafilm war einer von der neuen Sorte, der durchgehend einen blau-lila-Stich hatte. Die meisten Fotografen haben den alten ORWO UT 18 sehr vermisst, ich auch. Das war auch der Grund, warum man meistens mit schwarz/weiß weiter gemacht hat ...

 
       
 

In Alexisbad hoffen wir am 14.03.82 auf die berühmte Doppelausfahrt, die auch stattfindet. 99 6001 lassen wir nach nach Straßberg ziehen ( der Wiederaufbau nach Stiege war zu dieser Zeit noch nicht erfolgt ) und hängen uns an den Zug mit 99 5902 nach Harzgerode dran.

 
   
     
  text und fotos, falls nicht anders erwähnt   ©    hans-peter waack röblingen     letzte bearbeitung 01 2022   home